HIPPOLINI

HIPPOLINI

HIPPOLINI ist eine pädagogisch fundierte, FN-empfohlene Lehrmethode im Pferdesport für Kinder und Jugendliche ab dem Kindergartenalter.

 

Basierend auf den Prinzipien der Reformpädagogik wurde HIPPOLINI von der Pädagogin Jeannette Wilke über sieben Jahre entwickelt. Angesprochen auf Reitunterricht für Kinder entwarf sie sinnvoll aufeinander aufbauende Unterrichtseinheiten, die mit wechselnden Themen die Fantasie der Kinder anregen, spielerisch Reitkompetenzen schulen und vor allem Spaß und Freude bereiten. In den HIPPOLINI-Stunden lernen Kinder nicht nur Reiten, sondern auch den fachgerechten und freundichen Umgang mit dem Partner Pferd/Pony sowie soziale Kompetenzen. Im HIPPOLINI Grande wird dieses Konzept für Erwachsene umgesetzt.

Kinder entdecken die Welt spielerisch
Deshalb ist in den HIPPOLINI-Stunden viel Platz für Kreativität, Begeisterung, Vertrauen und Mut, Offenheit und soziale Interaktion. Ihr Kind lernt auf kindgerechte, fantasievolle Art und Weise das Reiten sowie den Umgang mit dem Pony. Die HIPPOLINI-Kurse sind geeignet für Kinder ab einem Alter von 3 Jahren (HIPPOLINI-Miniclub), 6 Jahren (HIPPOLINI I+II) bis unendlich, denn auch für Erwachsene ist HIPPOLINI ein geeigneter Reiteinstieg.

Der HIPPOLINI-Miniclub (ab 3 Jahre) kann stundenweise individuell gebucht werden. Hier geht es um Begegnung mit dem Pony und erste Reitspiele. Im Miniclub macht Ihr Kind in einem geschützten Rahmen mit einer Betreuung durch zwei Lehrkräfte erste Reiterfahrungen.

Die HIPPOLINI-Kurse I + II (ab 6 Jahre) laufen über eine Mindestlaufzeit von 20 Wochen mit 10 Stundenbildern, in denen unterschiedliche Schwerpunkte gelehrt werden – vom unabhängigen Sitz über Gleichgewicht bis hin zum freien Reiten. Jeder HIPPOLINI-Stunde ist ein Freispielbereich angegliedert, weil das freie Spiel mit ausgesuchten Materialien wichtig für das Verinnerlichen des Gelernten ist.

Foto: Klaus Düwel

Individuell lernen in kleinen Gruppen
HIPPOLINI ist ein Gruppenkonzept. Gelehrt wird in einer für Kind und Pony angenehmen Atmosphäre, denn nur so ist nachhaltiges Lernen möglich. Jeder darf sich in seinem eigenen Tempo entwickeln. Um individuell auf die Bedürfnisse von Kind und Pony eingehen zu können, wird in kleinen Gruppen geschult. Im HIPPOLINI-Miniclub für Kinder im Vorschulalter gibt es eine 1:1-Betreuung im Begegnungsfeld Pony-Kind, bei den HIPPOLINI I + II-Kursen für Kinder ab Grundschulalter eine Gruppe von vier Kindern für jeweils ein Pony.

Trennung von Balance und Einwirkung
Zügel gehören nicht in die Hände von Reitanfängern. Das ist Grundsatz und Leitgedanke von HIPPOLINI. Das Pony ist ein Lebewesen, Partner und Freund – kein Sportgerät. Deshalb wird bei HIPPOLINI die Einwirkung auf das Pony von der Balance, die Anfänger beim Reiten zunächst finden müssen, getrennt. Statt einem Anfänger Zügel in die Hand zu geben, die über das Metall-Gebiss im empfindlichen Pferdemaul Schaden anrichten könnten, darf sich der Reitanfänger bei Hippolini ganz auf das Fühlen der Balance auf dem Pferderücken, die Wärme und Nähe zum Pony einlassen. Die Einwirkung auf das Pony erfolgt durch Führen vom sicheren Boden aus. Hierbei lernt der Ponyführer die korrekte Zügelführung, die er später beim Reiten benötigt.

Foto: Klaus Düwel

Über mich
Ich bin zertifizierte HIPPOLINI-Lehrkraft und Mitglied im HIPPOLINI-Verband. Ausgebildet wurde ich von Steffi Tennigkeit in Niedersachsen, der Vorsitzenden des HIPPOLINI-Verbands. In meiner Abschluss-Arbeit „HIPPOLINI Drive – Fahren für Kinder“ habe ich erarbeitet, wie dieses ausgereifte Unterrichts-Konzept auf das Kutsche Fahren für Kinder übertragen werden kann. Ich biete regelmäßig Fahrstunden und Fahrschnupper-Stunden für Kinder an. Und weil die Pony-Welt bunt ist und Kinder vielseitig interessiert, gibt es auch regelmäßige Stunden „Zirkuslektionen mit Ponys“. Zirkuslektionen machen nicht nur Kindern und Ponys sehr viel Spaß. Sie schulen auf spielerische Art und Weise die Partnerschaft, das Verständnis füreinander und das Selbstbewusstsein der Kinder. Dazu eine Kursteilnehmerin (10 Jahre): „Ich finde es toll, dass wir den Ponys etwas beibringen können.“

Teilnahme & Preise
Damit Ihr Kind die Vielfalt im Umgang mit Pony und Pferd kennenlernen kann, wurden alle Angebote preislich angeglichen und der „Ponyclub Alverdissen“ entwickelt, der Ihnen folgende Möglichkeiten bietet:

Ponyclub Basis
(1 Lerneinheit pro Woche):

HIPPOLINI- Miniclub (90 Minuten).
HIPPOLINI I + II (60 Minuten / min. 20 Lerneinheiten).
Kutsche fahren lernen (60 Minuten /min. 20 Lerneinheiten).
Zirkuslektionen mit Ponys (60 Minuten).                                                            40 Euro/Monat

Ponyclub Plus
(1 Lerneinheit pro Woche + Basispass oder Fahrabzeichen 10 – ab 8 Jahre):
HIPPOLINI I + II (60 Minuten / min. 20 Lerneinheiten).
Kutsche fahren lernen  (60 Minuten /min. 20 Lerneinheiten).
Zirkuslektionen mit Ponys (60 Minuten /min. 20 Lerneinheiten)             60 Euro/Monat

(Kein Unterricht in den Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen.)

Mehr Infos zum HIPPOLINI-Verband finden Sie hier.